Referenzen

Hier finden Sie unsere Referenzen.


Studien und Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Studien und Projekte!

2020-2022

Nachhaltige Chemie im Chemikalienmanagement verankern: Entwicklung von Meilensteinen und Indikatoren für das internationale Chemikalienmanagement nach 2020. Auftraggeber: Umweltbundesamt. Auftragnehmer sind die N3 Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner, Voerde (Projektleitung), und das Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP), Wuppertal, sowie im Unterauftrag die BZL GmbH und die Akademie Dr. Obladen, Berlin.

2018-2020

Abfallmitverbrennung in Zementwerken. Sachverständigengutachten im Auftrag des Umweltbundesamtes. Autoren: Zeschmar-Lahl B. (Projektleitung), Schönberger H., Waltisberg J., UBA-Texte xx/2020, Veröffentlichung in Vorbereitung

2019

Schnittstellen zwischen Chemikalien-, Produkt- und Abfallrecht. Kooperationsprojekt mit Henning Friege, Beate Kummer, Klaus-Günter Steinhäuser und Joachim Wuttke.

  • Friege H., Kummer B., Steinhäuser K.-G., Wuttke J., Zeschmar-Lahl B.: Tricky Relationships: Chemicals, Waste and Product Legislation. elni Review 2019, 39-40, ISSN 1618-2502
    Download
  • Friege H., Kummer B., Steinhäuser K.-G., Wuttke J., Zeschmar-Lahl B.: How should we deal with the interfaces between chemicals, product and waste legislation? Environmental Sciences Europe volume 31, Article number: 51 (2019)
    Online
  • Friege H., Kummer B., Steinhäuser K.-G., Wuttke J., Zeschmar-Lahl B.: Umgang mit Schnittstellen zwischen Chemikalien-, Produkt- und Abfallrecht. AbfallR 2, 66-82, 2019
    Download

2018-2019

Gefährliche Stoffe in der „Circular Economy“. Kooperationsprojekt mit Henning Friege und Andreas Borgmann.

  • Zeschmar-Lahl B., Friege H., Borgmann A.: Gefährliche Stoffe in der „Circular Economy“: III. Photovoltaik-Module auf Basis von Cadmiumtellurid. Müll und Abfall 2, 90-98, 2019
    Informationen und Bezugsmöglichkeit
  • Borgmann A., Friege H., Zeschmar-Lahl B.: Gefährliche Stoffe in der „Circular Economy“: II. Cadmium in PVC-Fensterprofilen. Müll und Abfall 1, 38-41, 2019
    Informationen und Bezugsmöglichkeit
  • Friege H., Zeschmar-Lahl B., Borgmann A.: Gefährliche Stoffe in der „Circular Economy“: I. Ni/Cd-Akkumulatoren. Müll und Abfall 12, 626–632, 2018
    Informationen und Bezugsmöglichkeit
  • Managing Cd Containing Waste – Caught by the Past, the Circular Economy Needs New Answers. Kurzstudie, Autoren: Friege, H.; Zeschmar-Lahl, B.; Borgmann, A. Recycling 2018, 3, 18, doi:10.3390/recycling3020018
    Online
    Download

2018

Branchenanalyse: Herausforderungen und Bedarfe der Chemieindustrie und Kooperationspotenziale mit der GIZ. Studie im Auftrag der GIZ, Eschborn, in Zusammenarbeit mit N3 Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner (Projektleitung: N3)

2017-2018

SAICM Emerging Policy Issue Fachgespräche. UBA-Vorhaben, Projektnummer 83255, in Zusammenarbeit mit N3 Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner (Projektleitung: N3)

2015-2017

Bündelung der Kompetenzen im Bereich Nachhaltige Chemie: Konzeption und Einrichtung eines Internationalen Kompetenzzentrums für Nachhaltige Chemie. UFOPLAN-Vorhaben 3715 65 499 0. Kooperationsprojekt mit N3 Nachhaltigkeitsberatung Dr. Friege & Partner (Projektleitung), DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. und (im Unterauftrag) Akademie Dr. Obladen.

  • Bundling of Expertise in the area of Sustainable Chemistry: Conceptualization and Establishment of an International Sustainable Chemistry Collaborative Centre. UBA-Texte 110/2017, Autoren: Friege H., Förster A., Zeschmar-Lahl B.
    Download
  • Identification of Priority Topics in the Field of Sustainable Chemistry. UBA-Texte 83/2017. Autoren: Bazzanella A., Friege H., Zeschmar-Lahl B.
    Download
  • Sustainability initiatives and approaches in the chemical sector. UBA-Texte 82/2017. Autorin: Zeschmar-Lahl B.
    Download
  • Beneficiary contributions of the concept of Sustainable Chemistry to the Strategic Approach to International Chemicals Management beyond 2020. Policy paper as stimulus for the lunch dialogue during the First Meeting of the SAICM Intersessional Process in Brasilia, 7-9 February 2017. Autoren: Friege H., Zeschmar-Lahl B.
    Download

2014-2016

Background Report on Best Environmental Management Practice in the Waste Management Sector. Preparatory findings to support the development of an EMAS Sectoral Reference Document. Report for the European Commission’s Joint Research Centre. Autoren: Zeschmar-Lahl B. (Projektleitung), Schönberger H., Styles D., Galvez-Martos J.-L., May, 2016.

2004-2016

Nachhaltigkeitsmanagement der Wiener Stadtwerke

  • Promoting biodiversity at cemeteries. Assessment Report (2016). Ed.: Wiener Stadtwerke, Authors: Lahl R., Zeschmar-Lahl B., Wien. Englische Version der Studie vom November 2014
    Assessment Report

2015

Evaluation der verfügbaren Datengrundlagen als Basis für eine Schwermetallstrategie in Nordrhein-Westfalen – Berichtspflichtige Betriebe nach E-PRTR-VO. Studie im Auftrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Landtag Nordrhein-Westfalen.

2014

Quecksilberemissionen aus Kohlekraftwerken in Deutschland – Stand der Technik der Emissionsminderung. Studie im Auftrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bundestag, April 2014.

2014

Analyse von Ressourceneffizienzpotenzialen in KMU der chemischen Industrie. Studie im Auftrag des VDI ZRE, Oktober 2014 (2. Auflage 2016). Autoren: Zettl E., Hawthorne C., Joas R., Lahl U., Litz B., Zeschmar-Lahl B., Joas A.

2014

Bioökonomie für den Klimaschutz. Regulative Handlungskorridore. Studie im Auftrag des Naturschutzbund Deutschland (NABU)

2005-2016

Nachhaltigkeitsmanagement der Wiener Stadtwerke

  • Förderung der biologischen Vielfalt auf Friedhöfen. Sachstandsbericht. Hrsg.: Wiener Stadtwerke, Autoren: Lahl R., Zeschmar-Lahl B., Wien, November 2014
    Sachstandsbericht
  • Energieeffiziente neue Mobilität in Wien – Kurzfassung. Autoren: Frey H., Schopf J. M., Winder M., Zeschmar-Lahl B., Wien, Juni 2014
    Kurzfassung

  • Optionen für die Gestaltung des Wiener Energiesystems der Zukunft. Studie im Auftrag der Wiener Stadtwerke Holding AG. Autoren: Haas R., Suna D., Loew T., Zeschmar-Lahl B., Wien, 2013
    Studie
    Kurzfassung

  • Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien bei Endverbrauchern – Internationale Beispiele von Städten und Stadtwerken. Studie im Auftrag der Wiener Stadtwerke. Autoren: Suna D., Haas R., Loew T., Rohde F., Zeschmar-Lahl B., Wien, 2013
    Studie

  • Herausforderung Energiearmut und der Beitrag der Wiener Stadtwerke. Hrsg.: Wiener Stadtwerke Holding AG. Autoren: Zeschmar-Lahl B., Loew T.: Wien 2013
    Studie

  • Nachhaltige Unternehmen – Strategien 2010. Mit Vorworten von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Verleger: Wiener Stadtwerke Holding AG. ISBN: 978 3 901983 72-4. (Hrsg.): Kossina I., Zeschmar-Lahl B., Wien, 2005

2013

Strategien zur Bekämpfung von „Marine Litter“ in Entwicklungsländern. Ergebnisse einer Expertenbefragung (Delphi-Analyse). Studie im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

2013

„Sustainable Chemistry / Green Chemistry“ – Überlegungen für die chemiepolitische Diskussion. Grundsatzpapier, erstellt im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

2012-2013

Erfolgskontrolle klimarelevanter Maßnahmen der Abfallwirtschaft in Abfallverbänden des Freistaates Sachsen. F+E-Vorhaben im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden, in Zusammenarbeit mit BIWA Consult, Freiberg, und Prof. Manfred Born (em.), Freiberg, November 2012. Schriftenreihe des LfULG, Heft 3/2013.

2011-2012

Branchenleitfäden: Ressourceneffizienz in der Praxis. Abschlussbericht: Entwicklung eines Konzepts für Branchenleitfäden zur Ressourceneffizienz im produzierenden Gewerbe. Studie im Auftrag vom VDI Zentrum Ressourcen Effizienz und Klimaschutz, März 2012

2011

Going Green: Chemie. Handlungsfelder für eine ressourceneffiziente Chemieindustrie. Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin (Hrsg.): Schriften zur Ökologie Band 19, November 2011

2010

iLUC und Biokraftstoffe in der Analyse. Regionale Quantifizierung klimaschädlicher Landnutzungsänderungen und Optionen zu deren Bekämpfung. Studie im Auftrag von BDBe e.V. und UFOP e.V., 28.10.2010.

2010

Politikempfehlungen zur Entwicklung einer nationalen Abfall- und Abwasserstrategie der VR China. Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Umweltpolitik, Bericht 2010. Hrsg.: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und Programm Umweltpolitik, GIZ China.

2009-2010

Spielraum zur Festlegung von Richtlinien bzw. Normen betreffend Ressourceneffizienz und Klimaschutz. Studie erstellt im Auftrag des VDI Zentrum Ressourcen Effizienz GmbH, 2010

2007-2008

Untersuchungen zur Klimarelevanz der Abfallwirtschaft in den Abfallverbänden des Freistaates Sachsen. F+E-Vorhaben im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden, in Zusammenarbeit mit der BIWA Consult, Freiberg (Sachsen), und Prof. Manfred Born, Freiberg (Sachsen)

2005-2006

Erdgasfahrzeuge im Fuhrpark der Stadt Wien. Studie im Auftrag der Magistratsabteilung 48 – Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark, Wien

  • Erdgasfahrzeuge im Fuhrpark der Stadt Wien, Teil II – Nutzfahrzeuge, 16.10.2006
  • Erdgasfahrzeuge im Fuhrpark der Stadt Wien, Teil I – Pkw, 30.05.2005

2005

Wiener Abfallwirtschaftskonzept 2005. Redaktionelle Bearbeitung im Auftrag der Magistratsabteilung 48 – Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark, Wien, 28.07.2005.

2004-2016

Nachhaltigkeitsmanagement Wiener Stadtwerke

  • Nachhaltigkeitsberichte: siehe Seite Nachhaltigkeit und CSR
  • Die Wiener Stadtwerke Holding AG (WSTW) als Dienstleister für Daseinsvorsorge – Vorprojekt WSTW-Bericht zur ökosozialen und gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung. Studie im Auftrag der BMG WIENER STADTWERKE, Wien, 15.6.2005

2003-2005

Mitarbeit im Forschungsprojekt Analyse der Leichtfraktion anhand von Verbrennungsversuchen (ALV) an der TU Wien, Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft (IWA), Univ. Prof. Dr. Paul H. Brunner

2002-2004

Beratung der Geschäftsgruppe Umwelt (GGU), Magistrat der Stadt Wien

  • Die Bioabfallkompostierung in Wien – Status quo, Emissionen und Immissionen, Qualität des Endprodukts, Bedienstetenschutz. Studie im Auftrag der Magistratsabteilung 48 – Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark, Wien, 31.03.2004; Autoren: Zeschmar-Lahl B., Thomé-Kozmiensky K.-J., Hübner C., Ellinger R., Kalina M., Puxbaum H.
  • Stoffflussanalyse für die Wiener Abfallaufbereitungsanlage. Studie im Auftrag des Magistrats der Stadt Wien, Magistratsabteilung 48 – Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark, 2003
    Kurzfassung

2004

Schwachstellenanalyse des geplanten Projekts „THERKO“ im Hinblick auf ein erforderliches Genehmigungsverfahren. Teilgutachten 2 – Ökologische Schwachstellenanalyse. Auftraggeber: swb Synor GmbH & Co. KG, Bremen, 2004

2004

Solid Recovered Fuels – Report on Occupational Safety and Health Aspects (OSHA-Report). Bericht für das CEN TC 343. Auftraggeber: DIN e.V. – Koordinierungsstelle Umweltschutz im DIN, 2004

2001-2003

Klimarelevanz der Abfallwirtschaft im Freistaat Sachsen. Gutachten im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt und Geologie, Dresden, in Zusammenarbeit mit BIWA Consult, Freiberg, 2001-2003.

 2002

Einsatz einer organischen Feinfraktion aus mechanisch-biologischer Abfallbehandlung in der Bodenbehandlung. Fachliche Stellungnahme aus abfallwirtschaftlicher und ökologischer Sicht im Auftrag der Firma Nehlsen Servicecenter Nord Ost GmbH & Co. KG, Bad Doberan, 2002.

2002

Defizitanalyse des LAP-Sectorplan 3 – AVI-vliegas. Auftraggeber: Trienekens AG, Abt. ZSSM-Sonderabfall, Viersen, 2002

2002

Rohstoffliche Verwertung von getrennt erfassten Verpackungen oder Mitbenutzung der Restmülltonne? Ökobilanzieller Vergleich verschiedener Verwertungswege unter Berücksichtigung öffentlich-rechtlicher Entsorgungsinfrastrukturen. Studie im Auftrag der Landbell AG, 2001/02.

2001-2002

Stoffflussanalyse für einen Antrag nach BImSchG – Gemeinschaftskraftwerk Weser.

Auftraggeber: Gemeinschaftskraftwerk Weser GmbH (GKW), Veltheim, 2001-2002

2001

Stoffflussanalyse für einen Antrag nach BImSchG – BE 80-1 – Ausbaustufe II, neues Kraftwerk. Abschlussbericht. Auftraggeber: PFLEIDERER Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG. Oyten, den 30. März 2001

2001

Onz S., Lahl U., Zeschmar-Lahl B.: Mitverbrennung von hochkalorischen Fraktionen aus der MBA in Industrieanlagen. Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes, Wien. Interner Bericht (IB) 649, Mai 2001

2001

Ökologische Bewertungsansätze. Positionspapier zur Vererdung von Abfällen aus abfallwirtschaftlicher Sicht. Bericht BE-187 des österreichischen Umweltbundesamtes, dort Kapitel 6, Wien, 2001.

2001

Thermisch-regenerative Abgasreinigung für die mechanisch-biologische Abfallbehandlung. Studie im Auftrag der Herhof-Umwelttechnik GmbH, Solms, 2001.

2001

Durchführung der ökologischen Bewertung für das Obergutachten zur Sicherstellung der Entsorgungssicherheit für das Land Berlin nach 2005 (Auftraggeber: BSR) im Unterauftrag von DPU, Essen

2000-2001

Abfallverwertung und Abfallbeseitigung in Europa. Studie erstellt im Auftrag des Europäischen Umweltbüros, Brüssel

  • Ecodumping by Energy Recovery. A Report on Distortions of Environmental Standards between Disposal and Recovery and approaches to overcome them. Study prepared for the European Environmental Bureau (EEB), Brussels, January 2001.
    Study (englisch)
  • Anwendung von Artikel 18 IVU-Richtlinie für die Harmonisierung der Umweltschutzanforderungen an Abfallverwertung und Abfallbeseitigung in Europa. Studie erstellt im Auftrag des Europäischen Umweltbüros, Brüssel, 2000.

2000-2001

Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Bauer V.: Wirtschaftliches Gesamtkonzept Restabfallentsorgung Mittelthüringen. Erstellt im Auftrag der ARGE Abfallwirtschaft Mittelthüringen, vom 29.6.2000, sowie Ergänzung vom 7.2.2001

2000

Mechanisch-Biologische Abfallbehandlung in Europa. Blackwell Wissenschafts-Verlag, Berlin. Autoren: Zeschmar-Lahl B., Jager J., Ketelsen K., Lahl U., Scheidl K., Steiner M., Heckmann A. Hrsg.: VKS e.V., A.S.A. e.V., Blackwell Wissenschafts-Verlag, Berlin, 2000

2000

Die Rolle der MBA für die österreichische Abfallwirtschaft – Schnittstellen zur Umsetzung der Verpackungsverordnung. Studie im Auftrag der ARGEV Verpackungsverwertungs-Ges.m.b.H, Wien

2000

Entwicklungspotentiale der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung – Eine ökologische Analyse. Studie erstellt im Auftrag des österreichischen Umweltbundesamtes, Wien, Monographie M-125. Autoren: Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Angerer T., 2000

2000

Abfallmitverbrennung – Untersuchung im Auftrag des Umweltministeriums Baden-Württemberg

  • Anforderungen an Ersatzbrennstoffe aus Abfällen für die Zementindustrie. Studie in Zusammenarbeit mit der DPU, Köln, Auftraggeber: Umweltministerium Baden-Württemberg, 2000.
    Studie
  • Studie zu den abfallwirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen der im Arbeitsentwurf einer Allgemeinen Verwaltungsvorschrift (AbfallVwV) vertretenen Rechtspositionen. Studie in Zusammenarbeit mit der DPU, Köln, Auftraggeber: Umweltministerium Baden-Württemberg, 2000.
    Studie
    Kurzfassung

2000

Ökologische Bewertung der energetischen Verwertung heizwertreicher Fraktionen aus der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlung (MBA). Studie im Auftrag der HEW Entsorgung GmbH, Hamburg, 2000

2000

Emissionsprognose für den Einsatz von Sekundärbrennstoffen im geplanten Heizwerk Mindener Industriehafen. Studie erstellt im Auftrag von ENERGOS ASA, 13.3.2000

2000

Wissenschaftliche Beratung bei der Genehmigung der ConTherm-Anlage der VEW AG, im Auftrag des MURL NRW und der VEW Energie AG/Edelhoff Umweltservice GmbH & Co. KG., zusammen mit der INFA GmbH, Ahlen. März, 2000.

2000

Arbeitshilfe Stoffflussanalyse für abfallrechtliche Beurteilungsfragen bei Genehmigungsanträgen zur Mitverbrennung von Abfällen in Industrieanlagen. Studie in Zusammenarbeit mit der DPU, Köln, Auftraggeber: Ministerium für Umwelt, und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, 2000

1999

Beurteilung der Umweltverträglichkeit von thermischen Entsorgungsmaßnahmen. Studie im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft (MURL) des Landes Nordrhein-Westfalen. Autoren: Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Weiler M. (DPU), 1999

1999

Ökologische Bewertung von Abfalltransporten aus dem europäischen Ausland. Studie im Auftrag der AVG Abfall-Verwertungs-Gesellschaft mbH, Hamburg, erstellt von Dr.-Ing. A. Nottrodt GmbH, Hamburg, und BZL Kommunikation und Projektsteuerung GmbH, 1999

1999

Durchführung einer Evaluierung für die Errichtung einer Abfallbehandlungsanlage für die im Raum Linz anfallenden Abfälle – Verfahrensauswahl. Studie im Auftrag der Stadtbetriebe Linz GmbH in Zusammenarbeit mit Zivilingenieur Dipl.-Ing. Kurt Scheidl, 1999

1999

Fehlentwicklungen in der Abfallwirtschaft. Studie erstellt im Auftrag der Gewerkschaft ÖTV. Hrsg.: ÖTV Hauptverwaltung, Stuttgart, 1999.

1999

Aktuelle Ökobilanzen zum Werkstoff PVC – eine kritische Prüfung (critical review). Studie im Auftrag von GREENPEACE Deutschland, 1999.

1999

Ersatzbrennstoffe aus Restabfall – eine europaweite Marktrecherche. Studie im Auftrag der ARGE Abfallwirtschaft Mittelthüringen, 1999.

1999

Modul „Rechtliche Grundlagen“, Teil Arbeitsrecht und Unfallverhütung. In: Qualifizierung von kaufmännischen Mitarbeitern/innen in der Kreislaufwirtschaft. Projekt beim BEW Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft GmbH, Duisburg, 1999.

1999

Kunststoffindustrie in Niedersachsen am Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. Berichte:

1998-1999

Abfallwirtschaftliches Gutachten zum Änderungsgenehmigungsantrag der SRG Lage vom 28.05.1998. Auftraggeber: Bezirksregierung Detmold, 1998-1999

1998

Abluftemissionen aus der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung in Österreich. Autoren: Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Scheidl K., Scharf W. Konrad W., Hrsg.: BMUJF, UBA-Monographien Bd. 104, Wien, 1998.

1998

Möglichkeiten der Kombination von mechanisch-biologischer und thermischer Behandlung von Restabfällen. IBA GmbH, Hannover, BZL GmbH, Oyten, CUTEC GmbH, Clausthal-Zellerfeld: F+E- Vorhaben Nr. 1471 114 im Auftrag des BMBF/UBA, 1998.

1998

Energetische Verwertung (§ 5 Abs. 5 KrW-/AbfG). Handlungshilfe erstellt in Zusammenarbeit mit Dr.-Ing. A. Nottrodt GmbH, Hamburg, und THERMOCHEM GmbH, Aachen, im Auftrag des Landesumweltamtes Nordrhein-Westfalen, 1998

1998

Mechanisch-biologische Abfallbehandlung. Trockenstabilat® – abfallwirtschaftliche Einordnung. Gutachterliche Stellungnahme im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Mai 1998.
1998

Umweltberatung für Kommunen. Abfallwirtschaft (Hulladékgazdálkodás. Útmutató) (ungarisch). Autoren: Zeschmar-Lahl B., Lahl U., Hornyák M. Hrsg.: Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin, 1998

1997

Restmüllmitverbrennung in Anlagen zur Zementerzeugung. Autoren: Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Stubenvoll J., Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes, Wien, UBA-Bericht BE-097, September 1997.

1997

Gewerbeabfälle in Baden-Württemberg – Wege und Verbleib. Studie im Auftrag von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Baden-Württemberg (in Kooperation mit DPU; Autoren: Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Weiler C., November 1997.
1997

Bewertung von Eluaten und Sickerwässern (organische Stoffe) aus der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung und der anschließenden Deponierung der Reststoffe/vorbehandelten Abfälle. Projekt Nr. 26/97, im Auftrag der ATV, Mai 1997, Autoren: Lahl U., Zeschmar-Lahl B., Jager J.; siehe auch: Lahl U., Zeschmar-Lahl B.: TOC-Grenzwerte (Eluat) für das nachsorgearme Deponieren von Restabfällen. Korrespondenz Abwasser 45 (7), 1321-1329, 1998

1997

PVC-Recycling: Anspruch und Wirklichkeit. Studie im Auftrag von GREENPEACE Deutschland, 1997.

1996

Mechanisch-biologische Restabfallbehandlungsanlagen. Hrsg.: Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Erfurt, 148 S., 1996

1995-1996

Vollzugsdefizit im behördlichen Umweltschutz. Studie im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf, Projekt-Nr. 94-633-4, 1995/96

1995-1996

Kritische Begleitung der Studie “Mikroorganismen in der Arbeitsplatzatmosphäre – Aktinomyceten” bei der Kommission Arbeitsschutz in der Normung (KAN), 1995-1996

1995

Arbeitsschutz in der Abfallwirtschaft. Folienserie mit Begleitheft, Hrsg.: ÖTV-Bundesvorstand, Stuttgart, 1995

Auftraggeber

Zu den Auftraggebern der BZL GmbH gehören Ministerien, Behörden, Kommunen, Unternehmen und NGOs.
Im Folgenden eine Auswahl:

A Aachener Stiftung Kathy Beys
  Abfallwirtschaftsbetrieb Rhein-Hunsrück, Simmern
  Arbeitsgemeinschaft Wohnberatung (AGW) e.V.
  ARGEV Verpackungsverwertungs-Ges.m.b.H, Wien
  ATV – Abwassertechnische Vereinigung e.V.
Austro Control, Wien
  AVG Abfall-Verwertungs-Gesellschaft mbH, Hamburg
AWV Abfallwirtschaftszweckverband Ostthüringen, Gera
B BEW Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft GmbH, Duisburg
  Bezirksregierung Detmold
  Bund für Umwelt und Naturschutz e.V. (BUND)
  Bundesministerium für Bildung und Forschung
  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e.V. (BDBe), Berlin
D DAU – Deutschen Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft für Umweltgutachter mbH
  Deutsches Institut für Urbanistik (difu)
  DPU, Essen
E ECOS – European Environmental Citizens’ Organisation for Standardisation, Brussels
  EDG Entsorgung Dortmund GmbH
  ENERGOS ASA (Norwegen)
  Europäisches Umweltbüro (EEB), Brüssel
F FAW Chemie Hermann Koch GmbH, Gevelsberg
  Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag
  Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Baden-Württemberg
  Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Nordrhein-Westfalen
G Gemeinschaftskraftwerk Weser GmbH (GKW), Veltheim
  Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), vormals Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), Eschborn
  Gewerbeaufsicht des Landes Bremen
  GREENPEACE Deutschland
H Hans-Böckler-Stiftung
  Heinrich-Böll-Stiftung
  Herhof-Umwelttechnik GmbH, Solms
  HEW Entsorgung GmbH, Hamburg
I Indocement, Bogor
J Joint Research Centre (JRC) of the European Commission, Sevilla
K KNU – Koordinierungsbüro Normungsarbeit der Umweltverbände, Berlin
L Landbell AG, Mainz
  Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen
  LINZ AG, Linz-Energie Service GmbH – LES
M Magistrat der Stadt Wien, Geschäftsgruppe Umwelt (GGU)
  Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 22 – Umweltschutz
  Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 48 – Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
N NABU – Naturschutzbund Deutschland
  Nehlsen Servicecenter Nord Ost GmbH & Co. KG, Bad Doberan
P PFLEIDERER Holzwerkstoffe GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
R Regierungspräsidium Detmold
  Rhein-Hunsrück Entsorgung AöR, Kirchberg
S Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
  SBL – Stadtbetriebe Linz GmbH, Linz
  Staatliches Amt für Umwelt- und Naturschutz, Rostock
  Stadtreinigung Hamburg
  Stiftung Verbraucherinstitut, Berlin
  swb Synor GmbH & Co. KG, Bremen
T Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt
  Trienekens AG, Abt. ZSSM-Sonderabfall, Viersen
  TU (Technische Universtität) Wien, Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft (IWA)
U Umweltbundesamt, Berlin/Dessau
  Umweltbundesamt, Wien
  Umweltministerium Baden-Württemberg
  Umweltministerium Nordrhein-Westfalen
  Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP), Berlin
V VDI Zentrum Ressourceneffizienz (ZRE), Berlin
  VDI Bildungswerk
  Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen
  Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, vormals Gewerkschaft ÖTV, Stuttgart
W Wiener Stadtwerke Beteiligungsmanagementgesellschaft m.b.H., Wien
  Wiener Stadtwerke Holding AG, Wien
  Wienerberger AG, Wien